Java.com

Download Hilfe

Druckversion

Wie führe ich eine automatische (unbeaufsichtigte) Java-Installation durch?


Dieser Artikel gilt für:
  • Plattform(en): Windows XP, Windows 2000, Windows 2003
  • Java version(en): 7.0

SYMPTOME

  • Systemadministratoren möchten Java auf mehreren Computern im Intranet ohne Benutzerinteraktion bereitstellen.
  • Entwickler möchten, dass Java automatisch mit ihren Produkten installiert wird.

LÖSUNG

Java-Installationen werden mit der Microsoft Windows Installer (MSI) 2.0-Technologie durchgeführt. MSI enthält eine integrierte Unterstützung für automatische oder unbeaufsichtigte Installationen. In diesem Dokument wird beschrieben, wie Sie Java manuell mit der EXE-Datei installieren, die die MSI-Installation startet.  Die Optionen des Installationsprogramms werden erläutert.

Befehlszeileninstallation
Der Java SE 7 Windows-Offline-Installationsprogrammbefehl hat die folgende Syntax:

<jre>.exe [/s] [INSTALLDIR=<drive>:\<JRE_install_path>] [STATIC=1] [WEB_JAVA=0/1] [WEB_JAVA_SECURITY_LEVEL=VH/H/M/L]

wobei Folgendes gilt:

  • <jre>.exe ist das einzelne ausführbare Installationsprogramm für Java
  • /s, wenn verwendet, gibt die automatische Installation an
  • INSTALLDIR, wenn verwendet, gibt das Laufwerk und den Pfad von JRE an.
  • Wenn INSTALLDIR nicht angegeben ist, ist das Installationsverzeichnis C:\Programmdateien\java\jre (Standardverzeichnis).
  • STATIC=1, wenn verwendet, gibt eine statische Installation an. Diese Option ist in dem 6u10-Release und höher verfügbar. Weitere Informationen finden Sie unter Statische Installation.
  • WEB_JAVA=0 deaktiviert, sofern verwendet, das Ausführen einer Java-Anwendung im Browser.
    WEB_JAVA=1 (Standard) aktiviert Java-Anwendungen im Browser. Dieses Feld ist ab dem 7u10-Release verfügbar. Weitere Informationen finden Sie unter Sicherheitsebenen für Java-Client festlegen.
  • WEB_JAVA_SECURITY_LEVEL, sofern verwendet, legt die Sicherheitsebene für nicht signierte Java-Anwendungen fest, die im Browser ausgeführt werden. Mögliche Werte für dieses Feld sind S (Sehr hoch), H (Hoch), M (Mittel, Standard) oder N (Niedrig). Dieses Feld ist ab dem 7u10-Release verfügbar.
Installationskonfigurationen
Beispiel 1
Angenommen, das JRE-Installationsprogramm ist jre-/-windows-i586.exe, und Sie möchten die folgende Konfiguration installieren:
  • Windows-Installation ausführen
  • Installieren Sie JRE-Core, zusätzliche Fonts, Farben und Soundbank
Folgender Befehl wird zur Installation der oben aufgeführten Konfiguration ausgeführt:
jre-7-windows-i586.exe /s

Beispiel 2
Angenommen, das JRE-Installationsprogramm ist jre-7-windows-i586.exe, und Sie möchten die folgende Konfiguration installieren:
  • Führen Sie eine Windows-Offlineinstallation durch, und installieren Sie JRE in Laufwerk D in java\jre
  • Alle Features von JRE installieren
Folgender Befehl wird zur Installation der oben aufgeführten Konfiguration ausgeführt:
jre-7-windows-i586.exe /s INSTALLDIR=D:\java\jre

Hinweis: Um das MS-DOS-Fenster geöffnet zu lassen, bis die Installation von Java abgeschlossen ist, verwenden Sie den Startbefehl /w wie folgt:
start /w jre-7-windows-i586.exe /s

Logdatei erstellen
Mit der Logdatei kann geprüft werden, ob eine Installation erfolgreich war. Um eine Logdatei zu erstellen, die die Installation beschreibt, hängen Sie /L C:\setup.log an den Installationsbefehl an und scrollen zum Ende der Logdatei, um dies zu prüfen.

Installationsbeispiel
Im Folgenden sehen Sie ein Beispiel für die Installation:
jre-7-windows-i586.exe /s /L C:\setup.log.
Mit dem obigen Befehl wird das Log in die Datei setup.log geschrieben.



Sprachauswahl | Info zu Java | Support | Entwickler
Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Marken | Haftungsausschluss

Oracle